In diesem Jahr waren wieder 27 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Schüleraustausches zu Gast in der Partnerstadt Kastela. Sie folgten diesmal der Einladung der Grundschule Bijaci (Kastel Novi) sowie der Oberschule Branca Radic (Kastel Stafilic) und verbrachten eine sonnige Woche in Dalmatien.

 

Es gab ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm. Neben Museumsbesuchen, Besichtigung einer Steinmetzschule und Führungen durch die historischen Städte Split und Trogir, kam der Freizeitfaktor auch nicht zu kurz. Es gab zum Beispiel ein Fußballspiel, Kroatien gegen Deutschland, bei dem man so wie der Bürgermeister von Kastela es formulierte, natürlich die Gäste aus Gastfreundschaft gewinnen ließ. Am Strand vom „Goldenen Horn“ auf der Insel Brac nutzte ein Großteil der Gruppe das wundervolle Wetter und wagten sich ins noch recht frische aber besonders klare Wasser der Adria. Andere nutzen diesen Moment um die wärmende Sonne, die in Deutschland noch auf sich warten lässt, zu genießen. Der Ausflug nach Krka zu den berühmten Wasserfällen empfanden die Meisten als besonders beeindruckend. Es war unheimlich spannend über die Holzpfade durch die wunderschöne Landschaft zu laufen und viele versuchten diese Momente dauerhaft mit der Kamera einzufangen.

Es wurde aber auch praktisch gearbeitet. So stellten die Schüler im Rahmen eines Workshops Souvenirs aus Naturmaterialien her, die sie anschließend auch mit nach Hause nehmen durften. Ja, das mit dem nach Hause fahren, viel diesmal allen besonders schwer. Wir waren uns alle einig, wir wollten noch länger bei unseren neu gefundenen Freunden in Kastela bleiben, einige schmiedeten auch schon gemeinsame Pläne für die Sommerferien. Die Flüge ließen sich jedoch nicht mehr umbuchen und so bleibt nur zu hoffen dass die Zeit bis Mitte Juni ganz schnell vorüber geht und wir unsere Freunde aus Kastela hier in Lindlar begrüßen dürfen.

Am 16.Juni 2016 erreichte ein Bus aus Kastella (Kroatien) mit 27 Schülerinnen und Schülern sowie vier Lehrerinnen nach 23 Stunde Fahrt endlich Lindlar. Die jungen Leute trafen ihre Gäste aus Gymnasium, Haupt- und Realschule wieder, denen sie im April ihre Heimatstadt zeigen konnten.

Innerhalb einer Woche lernten unsere kroatischen Freunde den Geysir in Andernach und das Naturkundemuseum in Bonn kennen. Samstag fuhren alle mit der Bahn zum Kölner Dom. Die Besuche des Haribo-shops und  Phantasialands zeigten, dass in Deutschland die Lebensfreude nicht zu kurz kommt.

Zweimal nahmen die Kinder am Unterricht teil und besuchten anschließend das Metabolon bzw. führten eine Rally im Freilichtmuseum durch.

Beim Abschlussgrillen am Mittwoch bewiesen wir unseren Freunden, dass es bei uns auch Tage ohne Regen gibt.

Eltern und Schüler haben am 23. Juni den Abschied noch etwas hinausgezögert und winkten mit Tränen in den Augen dem Bus nach.


Hier sind sie:

Kalender RSL

Anmeldung